Präventions- und Beratungsteam

 

 

Ihre Ansprechpartnerinnen sind:
Katja Wussack
Susann Thrarank
Nicole Reckzeh

Beratung/ Vermittlung/ Verweisung

Wir beraten und unterstützen Sie gern bei:

  • Herausforderungen im Alltag mit Familie, Kind und Partner*in
  • Fragen im schulischen Kontext, z.B. Schuleingangsphase, Wechsel in weiterführende Schulformen
  • Ämtergängen und Anträgen
  • der Suche nach Freizeit- und Ferienangeboten für ihre Kinder
  • Vermittlung von spezialisierten Beratungsangeboten

 

 

Familienbildung

Wir halten folgende Angebote für Kindertagesstätten und Schulen bereit:

  • individuelle und an den Bedarf ihrer Einrichtung ausgerichtete Elternabende zu u.a. diesen Themen: Spiel, Resilienz, Familienrituale, Wut und Medien
  • Unterstützung beim Aufbau und bei der Durchführung eines Elterncafés
  • KiTa-Souialarbeit: niederschwellige Beratung vor Ort und Ansprechpartner*in für Erzieher*innen

    "Familiencafé im Stadtgarten":
    Leute treffen - Verweilen - Anregungen weitergeben
    02.09. "Fit für den Start ins neue Schuljahr?"
    07.10. Tagesausflüge in der Herbstferien planen
    Immer am 1. Mittwoch im Monat jeweils von 14:00 bis 16:00 Uhr im Stadtgarten des KorczakHauses. Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Außerschulische Bildungsarbeit

Wir planen und führen Bildungsveranstaltungen an KiTas, Schulen, Wohnstätten und anderen Einrichtungen zu u.a. folgenden Themen:

  • Resilienzförderung
  • Suchtprävention
  • Stärkung des Selbstbewußsein
  • Umgang mit Gefühlen
  • Förderung von Klassenklima und Begleitung von Gruppenprozessen
  • Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit
  • Medien
  • gesund Ernährung                                                                                             durch.

Hier ein paar Beispiele aus unserer Praxis.
 

1. Kindergarten:

  • "Von Trauerklößen und Glückskindern"
    Die Kinder setzen sich mit den Grundgefühlen Freude, Wut, Angst, Ekel und Trauer auseinander. Durch theaterpädagogische und spielgeleitete Methoden empfinden sie die Gefühle anderer nach und erlernen eigene Emotionen zu erkennen und klar auszudrücken.
  • "Kinder stärker machen"
    Diese Projekt findet in Kooperation mit dem Präventionsbeauftragten der Bundespolizei statt und richtes sich an Kinder der Vorschulgruppe. Die Kinder lernen eine Vielzahl unterschiedlicher Gefühle bei Anderen zu erkennen und selbst auszudrücken. Weiterhin lernen sie im Rollenspiel laut und deutlich "Nein" zu sagen sowie das angemessene Verhalten, wenn sie von fremden Personen angesprochen werden.
     

2. Grundschule:

  • "Das kleine Wir"
    Basierend auf dem Buch "Das kleine Wir in der Schule" (von Daniela Kunkel) wir der Klassenverband gestärkt und die Teambildung unterstützt. Durch Kooperationsspiele und erlebnispädagogische Elemte erlernen die Kinder sich aufeinander einzulassen und gemeinsam ein Ziel zu erreichen.
  • "Bärenstark"
    Dieses Projekt vermittelt den Kindern durch praxis- und erlebnisorientierte Methoden einen konstruktiven Umgang mit Konflikten. Die Bedürfnisse und Gefühle Anderer zu erkennen und darauf einzugehen dowie deren Grenzen zu akzeptieren sind wichtige Inhalte. Bei der Umsetzung orientieren wir uns an dem Lebenskompetenzprogramm MindMatters.
  • "hand for kids"
    Mittels dem Berliner Manual "hands for kids" werden den Kindern demokratische Grundwerte vermittelt. Dabei integriert die Lehrer*in besprochene Inhalte in den Schulalltag der Klasse und bringt weitere Aspekte ein.
  • "Digitale Knigge"
    Inhalte des medienpädagogischen Projektes sind ein reflektierter Umgang mit dem eigenen Medienkonsum und der Nutzung von Socialmedia. Weiterhin werden einfache rechtliche Grundlagen und Sicherheitsaspekte besprochen.
     

3. Oberschule/ Gymnasium:

  • "selbst.bestimmt - Der Sucht Grenzen setzen!"
    Diese Projekt besteht aus mehreren aufeinander aufbauende Projekttage. Dadurch werden die Schüler*innen über mehrere Klassenstufen (Klasse 5 bis 8) hinweg begleitet. Die Teilnehmer*innen lernen ihre eigenen Bedürfnisse zu achten, ihre eigene Meinung zu vertreten und einander zu unterstützen. Sie setzen sich mit möglichen Gründen und Urasach von Sucht auseinander und die unterschiedlichen Wirkungsweisen von Suchtmitteln werden erarbeitet. Sie bekommen einen Überblick über Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten in ihrer Umgebung.
  • "Mit-Mach-Parcours Durchblick"
    Dies ist ein gemeinsames Projekt der fachstelle für Suchtprävention im Direktionsbezirk Dresden und des Arbeitskreises Jugendschutz-Suchtprävention im Landkreis Görlitz. Durch die Multiplikatorenschulung können wir bei der Durchführung des Mit-Mach-Parcours an Schulen in unserem Planungsraum unterstützen.

 

Alle Veranstaltungen richten sich an den individuellen Bedarfen der Zielgruppe und ihrer Einrichtung aus. Gerne können sich auch Eltern an uns wenden, wenn sie ein Projekt in der Einrichtung ihres Kinder haben möchten. Parallel bieten wir zu unseren außerschulischen Bildungsangeboten passende Elternnachmittage bzw. -abende an.

 

 

Standort Bautzener Straße 64,  02943 Weißwasser

Ernst Opitz

Jutta Hansemann

Andrea Kotzam

Rüdiger Kruner

 

Kontakt

Sie erreichen uns unter folgender Telefonnummer:

03576/ 20 53 35

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Standort KorczakHaus                 Straße der Jugend 35                   02943 Weißwasser

Susann Tharank

Nicole Reckzeh

Gudrun Ladusch

Robert Koether

 

Kontakt

Sie erreichen uns unter folgender Telefonnummer:

03576/ 21 76 55 8

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Standort                                         Görlitz                                              Oberschule Innenstadt Görlitz

Liane Star

 

Kontakt

Sie erreichen mich unter folgender Telefonnummer:

03576/ 24 82 92 1 bzw.        0178/ 75 63 24 1

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Hier gelangen Sie zu unseren Hinweisen zum Datenschutz!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© IMPULS e.V.